Eine Zielgruppe wirbt für sich selbst

Ein Fehler, den man in der Kommunikation für eine Marke begehen kann, ist nur so zu tun als würde man die Zielgruppe verstehen. Um das zu vermeiden holt man sich am besten die Zielgruppe vorher ins Boot. So entwickelt man ein Gespür dafür was diese bewegt und auf dieser Basis genau die Werbemaßnahme, mit der man sie erreicht.

Um potenzielle Auszubildende für Klasmann-Deilmann zu erreichen, haben wir uns daher mit bestehenden Auszubildenden des Weltmarktführers für Kultursubstrate ausgetauscht. Herausgekommen ist dabei ein Flyer mit authentischen Inhalten und einer Ansprache, auf die man als Erwachsener so wohl nicht gekommen wäre. Der Flyer wird zum Beispiel auf Jobmessen und bei Vorträgen in Schulen verteilt.